$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG

Windows 95/98/SE/ME/2000: Verlorenes DFÜ-Kennwort


ico_win98.jpg

Dieser Tipp zeigt, wie Sie das Kennwort für eine DFÜ-Verbindung speichern.

Sie haben für eine DFÜ-Verbindung im Kontrollkästchen Kennwort sichern eingegeben. Doch Windows speichert Ihr Kennwort nicht, wenn Sie über die Richtlinien das Caching der Kennwörter deaktiviert haben, die Kennwortlistendatei (*.PWL) beschädig oder die Remote-Verbindungsdatei für DFÜ-Kennwörter (RNA. PWL) defekt ist.

Sie prüfen diese Einstellungen in der Registry, indem Sie den Registry-Editor starten und den Schlüssel

HKEY_ L0CAL_MACHIN\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ Policies\Network\DisablePwdCaching   öffnen.

Steht dort der Wert 1, cacht Windows kein Kennwort. Tragen Sie den Wert 0 ein, wird das Kennwort wieder gespeichert. Wenn nicht, ist eine der genannten Kennwortdateien defekt oder nicht vorhanden.

Um die Windows-Kennwortdatei zu erzeugen, melden Sie sich beim Systemstart als Benutzer an. Daraufhin erzeugt Windows eine Kennwortdatei. Ist sie vorhanden, benennen Sie diese um, etwa in benutzername.xxx statt benutzername.pwl. Verfahren Sie mit der Datei rna.pwl ebenso. Auch hier erzeugt Windows beim Start die Kennwortdatei neu.

In beiden Fällen starten Sie Ihre DFÜ-Verbindung erneut, vergeben das Kennwort und aktivieren das Kontrollkästchen. Beim nächsten Start erinnert sich Windows an Ihr Kennwort.


Zur Hauptseite 2home.gif