$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG

Defekte Systemdateien reparieren

ico_win98.jpg

Problem:  Wichtige Windows-Systemdateien defekt oder gelöscht?

Lösung:   Reparieren Sie defekte Systemdateien mit der Systemdateiprüfung.

Manche Programme installieren ungefragt Windows-Systemdateien wie ocx oder dll-Dateien. Viren oder Spyware schädigen gezielt Systemteile.

Um die Windows-Standard-Komponenten herzustellen, geben Sie bei Windows 98 sowie ME unter Start/Ausführen
SFC
ein.

Im Fenster der Systemdateiprüfung lässt sich nach geänderten Systemdateien suchen oder es lässt sich eine Datei aus den Systemarchiven wiederherstellen.. Bei der Dateiprüfung entscheiden Sie, ob die Datei durch das Original ersetzt oder die aktuelle Datei übersprungen werden soll.

Ist Ihr Betriebssystem aber Windows-XP, ist es mit der Eingabe von SFC unter Start/Ausführen nicht getan, weil der Befehl zwar ausgeführt, aber ohne die Angaben der SFC-Parameter das Befehlsfenster sofort wieder geschlossen wird.

Folgende Parameter können Sie SFC übergeben:
SFC [/SCANNOW] [/SCANONCE] [/SCANBOOT] [/REVERT] [/PURGECACHE] [/CACHESIZE=x]

Es bedeuten die einzelnen Parameter:

  1. /SCANNOW :  Überprüft sofort alle geschützten Systemdateien.
  2. /SCANONCE :  Überprüft alle geschützten Systemdateien einmal beim nächsten Neustart.
  3. /SCANBOOT :  Überprüft alle geschützten Systemdateien bei jedem Start.
  4. /REVERT :  Setzt scan auf die Standardeinstellungen zurück.
  5. /PURGECACHE :  Leert den Dateicache.
  6. /CACHESIZE=x :  Legt die Dateicachegröße fest.

Wenn Sie vom Programm SFC aufgefordert werden, die Windows-Installations-CD ins Laufwerk einzulegen, dann folgen Sie den weiteren Anweisungen.

Zur Hauptseite 2home.gif