$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG
ico_windowsVista.gif  Windows Vista: Systemstart ausgebremst?

Problem:  
Sie sind der Meinung, dass Ihr Computer zum Booten und Starten diverser Programme zu lange Zeiten in Anspruch nimmt? Sie finden, dass das System irgendwie ausgebremst wird, Sie wissen aber nicht, wo die Ursachen zu suchen und zu finden sind.

Lösung:  

Um dieses Problem zu analysieren, kann Ihnen der Windows Boot-Timer weiterhelfen. Vista’s integrierter Boot-Timer misst und protokolliert alle Start- und Abschaltzeiten, sowie auch die Zeiten der mitstartenden Dienste und Programme. Noch bei Windows 2000 und XP mussten zu diesem Zweck externe Tool zu Rate gezogen werden, die es u.a. als Freeware oder auf dem Shareware-Markt gab. Zum Glück enthält nun Vista dieses kaum bekannte Tool serienmäßig. So wird es Ihnen leicht gemacht, die Boot-Timer-Protokolle auszuwerten.
Sie starten das Tool am besten über den Suchbegriff Ereignisanzeige im Suchfeld des Startmenüs Hilfe und Support. Es öffnet sich ein weiteres Fenster von Hilfe und Support, dort klicken Sie auf den Link-Text: Öffnen der Ereignisanzeige. Im nächsten Fenster müssen Sie noch einmal auf folgenden Link-Text klicken: Klicken Sie hier, um die Ereignisanzeige zu öffnen. Sie müssen hierzu Administratorrechte besitzen. Endlich können Sie sich im folgenden Fenster die protokollierten Ereignisse anschauen. screenshot_Vista-Boot-Timer.JPG
Auf der Linken Seite sehen Sie die Ereignisanzeige in Baumstruktur mit Untermenüs. Klicken Sie sich daher zur folgenden Protokollebene

Anwendungs- und Dienstprotokolle/ Microsoft/Windows/Diagnostics-Performance/Operational

durch. Die mittlere Anzeige listet alle Systemereignisse auf. Alle Einträge mit den Kennziffern 100 bis 199 verantworten den Start von Vista, für das Beenden zeichnen sich die Protokolle ab 200 verantwortlich. Per Klick auf die Spaltenüberschrift sortieren Sie die Liste. Weiterhin ordnen Sie die Liste über Aktionen/Aktuelles Protokoll filtern und grenzen über Filter/Protokolliert/Letzte Stunde den vor Kurzem erfolgten Systemstart weiter ein. Wenn Sie die einzelnen Einträge anklicken, sehen Sie die Übeltäter für Startverzögerungen. Diese deaktivieren Sie über das Tool msconfig im Register Systemstart.

Zur Hauptseite 2home.gif

TOP