$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG
logo_windows7-90x67.jpg Windows7: Besser mit Bibliotheken

Die Arbeit unter Windows 7 erleichtern Ihnen Bibliotheken, wenn Sie Daten in ausgefallenere Verzeichnisse speichern..

Wenn Sie Daten speichern, bietet Ihnen Windows 7 das Standard-Speicherverzeichnis an. Was tun. wenn Sie etwas unter C:/arbeit oder gar unter C:/temp/aktenordner/Januar/bestellung speichern möchten? Hierbei ist es nervig, sich zu dieser Verzeichnisstruktur durchzuhangeln. Auf die gleiche Schwierigkeit stoßen Sie, wenn Sie im Browser etwas außerhalb des Standardverzeichnisses speichern wollen. Windows 7 bietet hier die neue Funktion der Bibliotheken an. Das sind bessere Favoriten, welche über eine Vorschaufunktion verfügen. über Bibliotheken verwalten Sie Ordner. Sie legen zur Demonstration eine Bibliothek an. Dazu rufen Sie das Start-Panel auf und wählen dort Computer aus. Im linken Fensterbereich wählen Sie Bibliotheken aus. Nun werden Ihnen alle vorhandenen Bibliotheken im rechten Fenster angezeigt. Wenn Sie dort in einem freien Bereich die rechte Maustaste betätigen, erreichen Sie über das Kontextmenü den Eintrag Neu. Wählen Sie Bibliothek und geben ihr den Namen Daten. Nun öffnen Sie die neue Bibliothek per Mausklick und geben über die Schaltflache Ordner hinzufügen den Speicherort an.

Jetzt hangeln Sie sich nur durch die Verzeichnisstruktur, um den realen Speicherort vorzugeben. Wenn Sie anschließend innerhalb des Speichern unter Dialoges etwas speichern, wählen Sie nur noch die entsprechende Bibliothek aus. Wenn Sie eine Bibliothek nicht mehr benötigen, löschen Sie diese. Seien Sie unbesorgt: Die realen Dateien und Ordner bleiben erhalten. Es wird lediglich die Bibliothek entfernt. Löschen Sie hingegen etwas innerhalb der Bibliothek, entfernen Sie natürlich Dateien oder Ordner.

Fachliche Quelle: PC-MAGAZIN

Zur Hauptseite 2home.gif

TOP