$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG
logo_windows7-90x67.jpg Windows: Windows-Update ohne Einträge

So gehen Sie vor, wenn das Windows-Update-Dialogfenster die gemeldeten Updates nicht mehr listet.

Die automatische Update-Funktion von Windows ist praktisch und entlastet den Benutzer von ständigen Kontrollen auf neue Updates im Internet. Dabei sucht Windows in festen Intervallen selbstständig im Internet nach Updates zum Betriebssystem und auf Wunsch auch zu weiteren Microsoft-Produkten wie zum Office-Paket, zu Entwicklungsumgebungen oder zu neuen Treiberversionen für Ihre installierte Hardware. Sehr häufig kommt es jedoch vor, dass ein neues verfügbares Update gemeldet wird, doch nach dem Öffnen des Dialogfensters die Einträge unsichtbar bleiben. So können Sie die zu installierenden Updates nicht mehr kontrollieren. Dieser Fehler führt dazu, dass auf den beiden Registerseiten Wichtig und Zusätzlich des Update-Dialoges keine Einträge erscheinen. Dies hängt in der Regel mit einer restriktiv arbeitenden Firewall zusammen. Der Update-Dienst benötigt das Scripting, wie auch das ActiveX-Modul von Windows. Viele Firewalls sperren diese Funktionen oder beenden kurzerhand die dazugehörigen Dienste. Genau hier muss die Reparatur auch ansetzen und den Fehler korrigieren. Hierzu benötigen Sie die Kommandokonsole mit Administratorrechten, PCM2011_08-S107Tipp3.jpgum die Funktionen und Dienste wieder zu aktivieren. Geben Sie im Startmenü-Suchfeld den Begriff cmd ein und klicken in der Trefferliste oben mit einem Rechtsklick auf cmd.exe. Klicken Sie dann auf den Kontextbefehl Als Administrator ausfüh­ren. So starten Sie die Komman­dokonsole im DOS-Fenster. Dort tra­gen Sie nun die beiden folgenden Be­fehle regsvr32 jscript und regsvr32 vbscript mit einer Eingabe-Bestätigung ein. Als Bestätigung erhalten Sie jeweils die Meldung D//RegisterServer... erfolgreich durchgeführt. Nun sollte das Windows-Update wieder korrekt arbeiten.

Fachliche Quelle: PC-MAGAZIN

Zur Hauptseite 2home.gif

TOP