$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG
logo_windows7-90x67.jpg Windows 7: Kompatibilitätsmodus

Ältere Programme sind bei der Mitarbeit unter Windows manchmal störrisch; doch das stört den erfahrenen Anwender wenig.

Bei der Ausführung von älteren Anwendungen kann es unter Windows 7 mitunter Probleme geben. Ist das der Fall, versuchen Sie, das Programm im Kompatibilitätsmodus zu starten. PCM2011_09-S118Tipp3.jpg Öffnen Sie den Eigenschaften-Dialog des Programms, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Programmverknüpfung (Siehe Tipp Alternatives Kontextmenü) klicken. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Kompatibilität die Option Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für und stellen Sie im Listenfeld darunter eine Windows-Version ein, unter der das Programm fehlerfrei ausgeführt wurde.
Unabhängig davon stellen Sie für das Programm wahlweise den 256-Farben-Modus ein, verringern die Bildschirm­auflösung und/oder deakti­vieren visuelle Designs. Falls das Programm besondere Berechtigungen erfordert, aktivieren Sie im unteren Abschnitt zusätzlich die Option Programm als Administrator ausführen. Bestätigen Sie Ihre Angaben mit OK oder Übernehmen.
Jedes Mal, wenn Sie das Programm nun starten, schaltet Windows 7 für dieses den Kompatibilitätsmodus ein und verwendet die getroffenen Einstellungen hinsichtlich der Farbtiefe, der Bildschirm-Auflösung und allem anderen. Sie sollten auf den Kompatibilitätsmodus allerdings nur zurückgreifen, soweit es sich nicht um Systemprogramme wie etwa Antivirenprogramme, Festplatten-Tools oder Programme zur Datensicherung handelt.

Fachliche Quelle: PC-MAGAZIN

Zur Hauptseite 2home.gif

TOP