$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG
logo_windows7-90x67.jpg Windows 7: Der Programmkompatibilitäts-Assistent

Auch der Programmkompatibilitäts-Assistent hilft, ältere Programme zur Mitarbeit mit dem neuen Windows 7 zu bewegen.

Als Alternative zu der im Tipp Kompatibilitätsmodus beschriebenen Option passen Sie die Kompatibilität von Programmen auch mit dem Assistenten an. Wahlen Sie dazu im Kontextmenü der Programmverknüpfung den Befehl Behandeln von Kompatibilitätsproblemen. PCM2011_09-S119Tipp4.jpg Im Weiteren entscheiden Sie Sich, ob Sie das Programm mit den von Windows empfohlenen Einstel­lungen testen. Diese Empfehlungen basieren auf einer Online-Datenbank. die ständig aktu­alisiert wird. Alter­nativ machen Sie zunächst Anga­ben zu den aufgetretenen Problemen. In dem Fall wählen Sie Programm­probleme behandeln. Es erscheint die Dialogseite Welche Probleme sind Ihnen aufgefallen?, wie es das Bild rechts zeigt. Machen Sie hier und gegebenenfalls auf den Folgeseiten Ihre Anga­ben und klicken Sie auf Weiter, bis die Seite Kompatibilitätseinstellungen für das Programm testen erscheint. Windows konfiguriert die zu verwendenden Kompatibilitätseinstellungen anhand Ihrer Angaben.
Klicken Sie auf die Schaltfläche [Programm starten], um das Programm mit den Kompatibilitätseinstellungen zu testen. Im Anschluss entscheiden Sie, ob Sie das Programm zukünftig mit den getroffenen Einstellungen ausführen (Ja, diese Einstellungen für dieses Programm speichern), den Test mit anderen Einstellungen wiederholen oder eine Nachricht an Microsoft senden und online nach einer Lösung suchen wollen. Klicken Sie gegebenenfalls auf Abbrechen oder auf die kleine Schließen-Schaltfläche in der oberen rechten Fensterecke, um den Assistenten zu beenden, ohne die Einstellungen zu übernehmen. Auch was den Programmkompatibilitäts-Assistenten angeht, gilt die im zuvor erwähnten Tipp ausgesprochene Empfehlung: Sie sollten ihn also nicht für Systemprogramme verwenden.

Fachliche Quelle: PC-MAGAZIN

Zur Hauptseite 2home.gif

TOP