$Banner-Archiv_Tipps-Betr.Systeme590x91-FR-logo.JPG
logo_windows7-90x67.jpg Lokalem Ordner Laufwerksbuchstaben für Schnellzugriff zuweisen

Praktisch ist die direkte Einbindung von Netzwerkordnern über Laufwerksbuchstaben. Mit Hilfe eines Tricks können Sie den Direktzugriff über Laufwerksbuchstaben zusätzlich bei Ordnern einrichten, die auf Ihrer eigenen Festplatte liegen.

Freigabe: Auch lokalen Ordnern können Sie über die oben beschriebene Verbindung eines Netzlaufwerks einen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Voraussetzung dafür ist allerdings auch hier, dass der Ordner für den Zugriff im Netzwerk freigegeben wurde. Falls dies noch nicht geschehen ist, klicken Sie den Ordner im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste an und dann auf "Eigenschaften".

PCW2012_M10-T16BTipp.jpg Bei Windows 7 und Vista klicken Sie nun auf die Registerkarte "Freigabe", hier auf den Befehl "Freigabe" und im nächsten Fenster noch einmal auf "Freigabe". Je nach Einstellungen der Benutzerkonten­steu­erung kann noch eine Bestätigung erfor­derlich sein, bevor Sie die Aktion mit "Fertig, Schließen" beenden.

Bei Windows XP klicken Sie im Eigenschaften-Fenster auf die Registerkarte "Freigabe", markieren dann zuerst das Kontrollkästchen "Diesen Ordner im Netzwerk freigeben" und anschließend "Netzwerkbenutzer dürfen Dateien verändern". Im Anschluss daran bestätigen Sie die Einstellungen noch mit einem Klick auf "OK".

Nun können Sie dem Ordner, der sich durch seine Freigabe in Ihrer Netzwerkumgebung befindet, wie im Tipp auf Seite 1 " Netzwerkordner als eigene Laufwerke in den Explorer aufnehmen" beschrieben, eine Laufwerkskennung zuweisen.


Seite 2 von 2: Link zur Seite 1

Fachliche Quelle: PC-WELT/ Heinrich Puju

Zur Hauptseite 2home.gif

TOP